Stefanie Grob

Stefanie Grob, 1975 in Bern geboren, lebt in Zürich, hat drei Kinder. Sie steht seit über 15 Jahren auf der Bühne. Ihre Texte wurden in diversen Anthologien und Magazinen publiziert und sind auf verschiedenen CDs zu hören. Ihre erste Solopublikation "Inslä vom Glück" erschien 2014 in der Edition Spoken Script im Verlag der gesunde Menschenversand.

Im Radio ist Stefanie Grob regelmässig auf SRF 1 zu hören, v.a. in der Satiresendung "Zytlupe". 2016 wurde ihre Bearbeitung von "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" (Regie Meret Matter, Text Stefanie Grob) im Schauspielhaus Zürich aufgeführt.

Zur Zeit steht Stefanie Grob v.a. mit ihrem neusten Programm "SCHLAFLOS - ich wach mich kaputt" (zusammen mit der Musikerin und Schauspielerin Sibylle Aeberli) auf der Bühne. Aber auch immer noch mit den Autorengruppen "Bern ist überall" und "Die Eltern", solo oder mit musikalischer Begleitung (z.B. Akkordeon).

Sie hat ein grosses Repertoire an Bühnentexten, das laufend um neue erweitert wird. Sie stellt für jeden ihrer Auftritte exklusiv ein neues Programm zusammen, das inhaltlich und bezüglich der Länge exakt auf das Zielpublikum zugeschnitten ist. Ob politisch am Grossparteienjubiläum, dramatisch im Kellertheater oder tierisch skurril beim Brunch des örtlichen Hundevereins, Grob hat immer die passenden Texte dabei.

Stefanie Grob hat 2014 den Zürcher Literaturpreis erhalten.

 

Weitere Infos über Stefanie Grob, ihren Radio- und Theaterauftritten sowie Werklisten finden Sie direkt auf der Webseite der Autorin.

aktuelles Programm

SCHLAFLOS - ich wach mich kaputt

von und mit Sibylle Aeberli & Stefanie Grob

Wenn wir auf die heutige Welt schauen, gibt es Vieles, was einem den Schlaf raubt. Nervosität, Stress, Stellenabbau, Beziehungsprobleme, Sorge um die Familie, Angst vor Klimawandel, Erdbeben, AKWs, willkürlichen Staatsmännern, Krieg und Krankheiten. Angst vor Antibiotika resistenten Keimen, Rindern und Schweinen, Flughäfen, Spitälern – und vor der Angst. Man kann sich wunderbar hochschaukeln.

Aber zum Glück gibt es ja vielfältige Ablenkung: Wer sucht, der findet 24 Stunden Gesellschaft – täglich und das ganze Jahr, ob draussen in Bars oder drinnen im Internet.

Das erste gemeinsame Programm «SCHLAFLOS - ich wach mich kaputt» von Sibylle Aeberli und Stefanie Grob ist ein musikalisch-sprachakrobatischer Theaterabend zwischen schriller Verzweiflung, Komik und Tiefgründigkeit.

Berner Premiere 20. September 2018 im ONO

Zürcher Premiere 10. Januar 2019 im sogar Theater

 

Spoken Word Texte zu Ihrem Anlass

Stefanie Grob verfügt über eine breite Auswahl an Sprechtexten, Gedichten, Radio-Kolumnen und Erzählungen, z.B. aus ihrem Buch "Inslä vom Glück" oder der SRF-Sendungen "Zytlupe". Ob politisch am Grossparteienjubiläum, dramatisch im Kellertheater oder tierisch skurril beim Brunch des örtlichen Hundevereins, Grob hat immer die passenden Texte dabei. Ob Solo oder mit musikalischer Unterstützung wird ebenfalls dem Anlass bzw. Ihrem Wunsch angepasst.

Die Eltern

Stefanie Grob tritt im Trio, zu viert oder zu fünft mit den andern Eltern (Simon Chen, Matto Kämpf, Sandra Künzi, Gerhard Meister) auf. Fünf Spokenwordautoren – zehnfacher Nachwuchs. Da gibt es einiges zu erzählen: Von Kita, Kiga, Einschulung, aus dem Gebärsaal, dem Familienalltag, dem Spagat zum Beruf...

Mehr Infos zu DIE ELTERN

Inslä vom Glück

In ihrer ersten Solopublikation beweist Grob ihre Meisterschaft in der satirischen Literatur, wie SRF-Redaktor Lukas Holliger im Nachwort ausführt: "Stefanie Grob beherrscht ironische Einfühlungskraft. Die Ironie entsteht durch das Talent der Einfühlung bzw. die Einfühlung gelingt paradoxerweise dank Ironie. Dieses Kunststück ist vermutlich überhaupt DER Kochlöffel der Satire."

Hörprobe aus "Inslä vom Glück" 2014

Inslä vom Glück mit musikalischer Begleitung

Um der Performance noch eine zusätzliche Ebene zu verleihen, tritt Stefanie Grob gerne mit musikalischer Begleitung auf, z.B. mit Adi Blum (Akkordeon) oder dem Luzerner Multiinstrumentalisten Albin Brun (Akkordeon, div. Toytools).

Albin Brun: Portrait Musikpreisträger 2017

Adi Blum: Webseite

 

 

 

Medienunterlagen

Medienstimmen

Oltner Tagblatt "Rennen bis zum Geistesblitz", 3. August 2018

Für die Inspiration schnürt Stefanie Grob ihre Joggingschuhe. Dann rennt sie so lange, bis ihr Ansatz und Einstieg klar sind. Ihr Rekord liegt bei 15 Kilometern. Mehr lesen

Tagesanzeiger "Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren", 14. Nov 2016

Die Spoken-Word-Literatin Stefanie Grob und die Regisseurin Meret Matter streuen in ihre sehr freie Bearbeitung des Marchens der Brüder Grimm allerlei Andeutungen, die vom Klassenkampf erzählen, den Widerstand des kleinen Mannes und der kleinen Frau feiern und die Ausbeutung von früher und heute  anprangern. Mehr lesen

Berner Zeitung, 3. April 2014

Es sind meist harmlose Alltagsbeobachtungen, die Grob mit sprachlichen Schlaufen immer weiter und immer schneller ins Absurde dreht. Dabei zeigt sich die Bernerin, die regelmässig auf SRF1 in der Satiresendung "Zytlupe" zu hören ist, immer wieder als Meisterin der indirekten Rede.

SRF Buchtipp "Inslä vom Glück", 22. Mai 2014

Grob ist sehr subtil - Grossartige Satire von Stefanie Grob. Stefanie Grob bleibt immer schön beim Alltag des Füdlibürgers - und ist doch fast immer hochpolitisch und gesellschaftskritisch. Mehr lesen

Medienunterlagen

Unten finden Material für die Gestaltung von Presseberichten und Ankündigungen für die Shows von Stefanie Grob. Das Bildmaterial darf von Vertragspartnern mit Hinweis auf das Copyright von Ayse Yavas, Geri Born, Sonya Schönberger bzw. Heini Fuemm frei verwendet werden. 

Programmflyer Sibylle Aeberli und Stefanie Grob «Schlaflos»

Kontakt

Anja Lauper

+41 (0)62 207 00 18

 

kunstprojekte.ch / next-step gmbH

Ziegelfeldstrasse 1 / 4600 Olten

+41 (0)62 207 00 15 /