und Apfelböck

Spoken Word & Rap mit Guy Krneta, Greis, Anna Frey & Ueli Apfelböck

Hinter «und Apfelböck» stehen die Rapperin Anna, der Rapper Greis, der Autor Guy Krneta und der Musiker Ueli Apfelböck. Die Vier reden, singen, rappen und dichten, was das Zeug hält. Wortwitz, schräge Geschichten, skurrile Figuren und abgründige Situationen zeichnen die Texte aus. Dazu kommen die beats und Klangräume, Geräuschkulissen und sanften Bässe von Apfelböck. Gereimtes trifft auf Improvisiertes, Erzähltes auf Gesungenes und alles nimmt auf überraschende Weise immer wieder Bezug aufeinander.

Die Zürcherin Anna Frey textet und rappt seit sie 12 ist. Mittlerweile ist sie ausgebildete Theaterregisseurin und bewegt sich mit ihrem ganz eigenen Stil jenseits der üblichen Rap-Klischees. Grégoire Vuilleumier aka Greis ist einer der vielseitigsten und experimentierfreudigsten Schweizer Rapper. Vier Solo-Alben in Berndeutsch und Französisch liegen vor. Guy Krneta schreibt Texte für die Bühne, Spoken-Word und Theaterstücke, meist in Berner Mundart. Er hat mehrere CDs und Bücher veröffentlicht. Auch Ueli Apfelböck ist am Theater tätig, als ein Meister von Licht und Ton. Mit seiner Musik legt er den Boden, von dem aus sich die drei WortakrobatInnen erheben, um im nächsten Moment wieder in der Musik aufzugehen.

aktuelles Programm

Xamlet - Spoken Word, Beats & Rap - ein Kleinkunstprogramm

Das neue Programm mit dem Titel «Xamlet», welches Geschichten rund ums Sammeln und Gesammeltwerden versammelt, feierte die Premiere im Herbst 2015. Die Spoken Word und Rap Combo hat damit ein abendfüllendes Programm für Kleintheater und Literaturhäuser entwickelt. Sie tauchen ein in die Welt der Sammler und versuchen zu ergründen, wo der Sinn liegt. So tauchen die akribisch gesammelten Briefmarken der besorgten Grossmutter auf, welche als Geldanlage dem Enkel ein Zustupf sein sollen oder Soziologen analysieren die Sammeltätigkeit von Kaffeerahmdeckeli-Fans, bevor sie selbst vom Sammelvirus befallen werden. Die Welt der Brockenhäuser wird gleichwohl betrachtet wie die vielen versteckten Sammlungen in Privathaushaltungen oder öffentlichen in Museen. Sammeln wird aber auch aus der Perspektive von einer Sammlungen von Menschen, die einem auf dem Lebensweg begleiten und was man über sie denkt betrachtet. So entsteht ein unterhaltsamer und nachdenklicher Abend mit Geschichten über das Leben und der Suche nach Glück und Erfüllung. Die Premiere fand im Rahmen des Festivals "Zürich liest" im Millers statt.

 

Pressestimmen

«Das Publikum aus der Reserve locken konnte auch das Quartett ‚& Apfelböck’, das mit einem breit gefächerten Klangteppich und Rap Literatur schuf und ernste Themen schauspielerisch sowie mit realistischer Klarheit darbot.»

Schweiz am Sonntag 17.05.2015

 

Jubaira - Kinderprogramm ab 9 Jahren

Jubaira nimmt es nicht so genau mit der Wahrheit: «Dir müesst mir nid gloube. Es git viu, wo mir nid gloube. Die, wo mir nid gloube, sy säuber tschuud.» Jubaira hat ihre eigene Wahrheit. So kann sie zum Beispiel beweisen, dass ihre Mutter nicht ihre Mutter ist. Und auch dass sie mit geschlossenen Augen über die Strasse laufen kann. Geburtstag hat Jubaira immer dann, wenn sie zum Arzt geht und der Arzt ihr Alter bestimmen muss: «Di isch vieri, vilech o ersch drü. Chömet nächschts Jahr wider, de chan i's genauer säge.» Und als der Arzt es schliesslich genauer sagen kann, muss Jubaira prompt ihren siebten Geburtstag wiederholen: «I ha no Mau di genau glyche Gschänk übercho. Drum han i itz aus topplet.»

Die Geschichte vom eigensinnigen Kind Jubaira von Guy Krneta wird immer wieder unterbrochen von eigensinnigen Raps von Anna und Greis. Sie weiten die Geschichte aus, führen neue Geschichten ein und machen die Erzählung vielstimmig.

Comics - Kinderprogramm ab 10 Jahren

In ihrem Programm «Comics» reden, singen, rappen und dichten die Vier, was das Zeug hält. Wortwitz, schräge Geschichten, skurrile Figuren und abgründige Situationen zeichnen die Texte aus. Dazu kommen die Beats und Klangräume, Geräuschkulissen und sanften Bässe von Apfelböck.

Winnetou Bühler

Redeschwälle, galoppierende Phrasen, atemlose Wortkaskaden. Hier treffen zwei auf den ersten Blick unterschiedliche Künstler aufeinander: der Schriftsteller Guy Krneta und der Rapper Greis. Gemeinsam mit dem Musiker Jakob Apfelböck entsteht dabei weder Rap noch Literatur, sondern beides zuammen: Literaptur. Erzählt wird die Legende von Winnetou Bühler, Sohn der Comic-Zeichnerin Maya Bühler und des legendären Polit-Aktivisten San Leutenegger. Bonus-Track: «Umgekehrti Täler» nach Albrecht von Haller.

Winnetou Bühler Winnetou Bühler

Hör- und Sehproben

Medienunterlagen

Hier finden Sie Material für die Gestaltung von Presseberichten und Ankündigungen für die Shows von und Apfelböck. Das Bildmaterial darf von Vertragspartnern mit Hinweis auf das Copyright verwendet werden:

Kontakt

Rainer von Arx

+41 (0)62 207 00 15

 

kunstprojekte.ch / next-step gmbH

Ziegelfeldstrasse 1 / 4600 Olten

+41 (0)62 207 00 15 /