Armin Fischer

Armin Fischer ist ein vielseitiger Kabarettist und Musiker. Seit 1996 lebt er in der Bühnenwelt und hat mit seinen Programmen " Einmal Klassik und zurück" oder "Mozarts Liebeskugeln" die Kleinkunstwelt begeistert. 2009 gewann er in der Schweiz die Krönung, war mehrmals an den Kabaretttagen Olten oder dem Humorfestival Arosa. Er gewann einige renommierte deutsche Kabarettpreise, wie zum Beispiel die "Böblinger Mechthild" oder die "St.Ingberter Pfanne". Fischer versteht es, virtuoses Klavierspiel mit hoher Kabarettkunst zu vereinen. Fischers Abende werden von Publikum und Presse grundsätzlich bejubelt. 

aktuelle Termine

Keine aktuellen Termine

aktuelles Programm

"Das verkan(n)tete Genie - ein Pianist packt aus"

Der Mann im Frack sieht aus wie ein Konzertpianist: er ist ja auch einer. Aber er spielt nicht wie ein Konzertpianist. Denn hauptberuflich hat er Humor- zur Erleichterung all derer, die anfangs noch einen getarnten Klassikabend befürchteten. Aber wenn einer mit zwei Fingern so spielen kann wie andere mit zehn, und wenn er ausserdem mit nur einem einzigen Stück eine Welttournee gemacht hat, dann hat er auch was zu erzählen. Armin Fischers augenzwinkernde Biografie vom Klassik-Junkee zum Klavierkomiker streift alle erinnerungswürdigen Phasen: den ersten Unterricht, das erste Vorspiel, die ersten Fingerübungen auf den Spuren der Lust- und dass man mit Schummeln oft weiter kommt als mit Leistung, aber wollte man da überhaupt hin? Am Ende bleibt der Mann im Frack seinem Publikum nur einen Wunsch schuldig: "Bitte nicht aufhören!"

 

Freude schöner Weihnachtstrubel –

Dass Beethoven sein Leben mit Komponieren verbrachte, weiss jeder.Aber er hat kein einziges Weihnachtslied geschrieben. All die anderen Klassiker übrigens auch nicht, denn damals hiess Weihnachten Kirchgang und Bratapfel, und ein Lied zu komponieren für einen Bratapfel war nicht gerade lukrativ. Der Klavierkabarettist Armin Fischer holt die Musik nach, die nie geschrieben wurde und bringt mit seinen Geschichten selbst Knecht Ruprecht zum Lachen.

In der heutigen Adventszeit sind Weihnachtslieder ja nicht mehr wegzudenken, ähnlich wie Rolltreppenstau und Glühweinschlange. Aber was bringt mehr Licht ins Dunkel als die Weihnachtsdeko in der Fussgängerzone? Also hinein in den Trubel, bevor es selbst den Weihnachtsbaum nur noch über Amazon gibt!

Freude schöner Weihnachtstrubel – - ein klavierkabarettistisches Rettungsprogramm aus heiteren Kalendergeschichten mit Pointen und Piano – alle selbstgemacht wie Weihnachtsplätzchen und garantiert André-Rieu-frei.