30.06.2019

Neue Programme:

Christoph Simon und Stefanie Grob


Christoph Simon - «Der Suboptimist»

Drei Menschen im VW-Bus: Sie suchen das Gute und Wahre und finden das Leichte und Katzenkörbe. Der Poet sucht Antworten. Der alte Hippie macht nicht mehr aus jedem Problem ein Problem. Und die Haus- ärztin stiehlt allen die Show. In weiteren Hauptrollen: Tigerbalsam und Herrenkühlschränke. Der Alltag leicht gemacht! Nichts tun und alles erreichen!
In seinem vierten Soloprogramm spannt Christoph Simon den Bogen vom verzagten Ich zum Universum.

Premiere neues Programm: «Der Suboptimist»
26. Februar 2020 - 20:00, La Cappella Bern

Weitere Vorstellungen im La Cappella
27. und 29. Februar sowie 1. März 2020

 

Stefanie Grob - «Budäässä – Spoken Word rund ums Jahr»

Am 27. April tauft Stefanie Grob ihr neu erschienenes Buch "Budäässä". Die neuen Texte eignen sich natürlich für Firmenfeste, aber auch für alle andern Sorten von Veranstaltungen und abendfüllend vorallem für Kleintheater. Das Bühnenprogramm kann als Soloauftritt (Spoken Word) oder im eingespielten Duo mit Sibylle Aeberli (Spoken Word und Musik) gebucht werden.

Das Buch ist nicht in Kapitel unterteilt sondern nach Jahreszeiten gegliedert. Wer mit Stefanie Grob durchs Jahr zieht, lässt sich ein auf wilde Wechsel vom Staatshaushalt ins Kinderzimmer, vom Zahnarztstuhl auf die psychiatrische Couch, von Teneriffa auf den Uetliberg, von voralpin zu hochliterarisch. Stefanie Grob schreibt wie sie spricht: Direkt, witzig und scharfzüngig.

„Ir Schwiz heisst Advent ja „Apfänt“. „Apfänt, Apfänt ein Lichtleich brännt.“ Vrsuechät das mau z sägä, ohni dass z Gägänüber nass wird. Hüüfig we öpper „Apfänt“ seit, säg i reflexartig „Gsundheit!“.

Buchtaufe und Premiére: 27. April 2020 - sogar Theater Zürich


dirtybush.org b-ass.org